Theatergruppe Heroldsberg

 


 

 


In der Vorstandschaft reifte vor einigen Wochen der Gedanke, man könnte doch wieder einmal zu einem gemütlichen Beisammensein einladen, wenn man schon nicht Theater spielen konnte. Hierzu bot sich ein Sommerfest wie letztes Jahr an, da sich die Inzidenz ja recht akzeptabel entwickelt hatte.

So entstand der traditionelle Theaterausflug dieses Jahres am Samstag, den 24. Juli 2021. Wieder im Gasthaus „Zur Linde“ in Kalchreuth-Röckenhof. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 30 Mitglieder der Theatergruppe als geschlossene Gesellschaft, unter Einhaltung der obligatorischen Corona-Hygienevorschriften, im dortigen Biergarten. Die Freude des Wiedersehens war groß und es gab viel zu erzählen. Am Nachmittag verwöhnte sich die Gesellschaft mit Kaffee und Kuchen und abends mit leckeren Grilladen des „Klaußner Wirts“.

Das Treffen nutzte Vorstand Peter Basel auch für ein paar nachdenkliche Gedanken über das Theaterleben der TGH Heroldsberg. Letztlich ließ sich wieder ein Ensemble für die Spielzeit Januar 2022 finden und eine optimistische Stimmung gewann die Oberhand. Ein ansprechendes Stück wird sich wohl in den kommenden Wochen finden lassen. Die Bewältigung der Coronaregeln für Theaterbesuche wird jedoch noch Kopfzerbrechen bereiten. Zumal sich die Inzidenz jetzt, wo Sie diesen Artikel lesen, bereits wieder unerfreulich entwickelt hat.

Im Rahmen der guten Stimmung diskutierten die Anwesenden auch über das Leid der Menschen hinter der Flutkatasthrophe Mitte Juli und so entstand der Entschluss, seitens der Theatergruppe eine Spende von 500 Euro auf ein offizielles Spendenkonto zu überweisen.

Theaterleiter Peter Basel bedankte sich zum Schluss herzlich für die gelungene Ausrich-tung des Sommerausflugs bei Alexandra und Klaus Pürstinger.

Lassen wir uns von dem Kommenden überraschen...hoffentlich positiv.

 

Vorstandschaft/Schriftführer

           Rainer Nickl 




 

 Nachwuchs gesucht

 "Vielleicht schlummert in Ihnen ein großes Talent ?"

Theatererfahrung zu haben ist keine Voraussetzung, sondern Begeisterung und Interesse an der Bühne, am Spiel, an der Darstellung. Eben einfach Freude am Theaterspiel mitbringen. Dieses kann durchaus  ansteckend sein. Wer einmal angefangen hat bleibt meistens dabei - hat sein Herz daran verloren. Man kann sich „auf den Brettern, die die Welt bedeuten“ aber auch hinter der Bühne (z.B. Technik u. Bühnenbau) verwirklichen. Kommen Sie, um uns zu beschnuppern.

Wir machen kein Casting.  Wer Interesse daran hat mal auf der Bühne zu stehen, kann erst einmal bei Theaterleiter Peter Basel (siehe hier in der Homepage) anfragen. Oder Sie kommen direkt zu einer der nächsten Vorstellungen und sprechen jemand aus dem Ensemble nach dem Vohang an. 

 

 

 

 





 

 


 

Zurück zur Startseite